NEWS

Unternehmen investieren in Weiterbildung und rüsten sich für Digitalisierung

Anlässlich des österreichweiten „Tag der Weiterbildung“ am 7. Juni 2017 präsentiert die „Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung“ die Studie „Weiterbildung 2017“. Als aktives Mitglied der Plattform freuen wir uns, dass wir auch dieses Jahr die Studie, in deren Rahmen Führungskräfte und Personalverantwortliche von 500 heimischen Unternehmen ab 20 Beschäftigten befragt wurden, unterstützen durften.

Am 18.05.2017 veranstaltete ipcenter.at gemeinsam mit den Projektpartnern BFI Wien, ibis acam und Kapsch am Standort Gutheil Schoder Gasse 8-12 ein KundInnen-Meeting für die Lehrausbildungen Informatik/Grafik/Druck. Unsere Lehrlinge zeigten vor interessierten Betrieben auf innovative und professionelle Weise ihr praktisches Können.

Am 18.05.17 berieten unsere Expertinnen beim Frauentag des AMS Redergasse interessierte Kundinnen hinsichtlich unserer vielfältigen Weiterbildungsangebote: Von ECDL über Englisch bis hin zur ams.job.werkstatt für MaturantInnen, AkademikerInnen und Führungskräfte konnten sich Frauen über Inhalte, Termine und Ablauf der Kurse informieren und auch gleich zu Einstiegen anmelden.

Am 07.06.2017 findet der Tag der Weiterbildung statt. Die Mitgliedsunternehmen der Plattform für berufsbezogene Erwachsenenbildung (www.pbeb.at ) haben den Tag der Weiterbildung 2009 ins Leben gerufen, um einerseits auf die Bedeutung des lebenslangen Lernens aufmerksam zu machen und andererseits, um das Augenmerk der Öffentlichkeit verstärkt auf berufsbezogene Weiterbildung zu richten.

Als aktives Mitglied der Plattform freuen wir uns besonders, dass dieses Jahr eine plattformübergreifende Veranstaltung – unter dem Ehrenschutz von Dr.in Sonja Hammerschmid, Bundesministerin für Bildung - stattfinden wird und laden Interessierte herzlich dazu ein!

Vor 10 Jahren wurde die Wiener Ausbildungsgarantie für Jugendliche von 15 bis 18 Jahren ins Leben gerufen, wodurch ein lückenloses Angebot für Jugendliche am Wiener Arbeitsmarkt zugesichert wird. In einer kooperativen Strategie arbeiten dabei unterschiedliche Institutionen zusammen, die Ausbildung, Information und Beratung bzw. Betreuung von Jugendlichen bereitstellen. Konkret sind das: der Stadtschulrat für Wien, das Arbeitsmarktservice Wien, das Sozialministerium Service Wien, der Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds, die MA 13 – Bildung und außerschulische Jugendbetreuung, sowie die Sozialpartner.

Seit 2009 führt ipcenter.at gemeinsam mit BFI Wien und WIFI Wien die „Jugendwerkstatt“ durch, ein Berufsorientierungszentrum für lehrstellensuchende Jugendliche. Das Angebot wird immer breiter: Am 01.04.17 wurde die Werkstatt „IT-Technik für Mädchen“ am Standort Gutheil-Schoder-Gasse ergänzt, am 01.05.17 wird die neue Werkstatt „e-commerce“ das Angebot ergänzen.

ipforum Logo

reefness Logo

WIFI Hungaria Logo

WSC - Weidinger Social Coaching Logo